Wer sind wir?

Das Zweieck ist ein Verein von der Nachbarschaft für die Nachbarschaft. Wir sind ein Raum für Austausch, gegenseitige Unterstützung und nettes Beisammensein.

Wir leben in einer Zeit, in der immer mehr Menschen auf sich allein gestellt sind. Das wollen wir überwinden und uns für eine starke und lebendige Nachbarschaft einsetzen. Egal ob Arbeiter, Flüchtling, Schüler oder Hartz-4-Empfänger. Wir haben alle unsere Probleme und Vorurteile. Deshalb ist es wichtig, dass wir zusammenkommen, uns kennenlernen und gegenseitig unterstützen. Hast du Probleme mit dem Jobcenter? Dann suchen wir zusammen jemanden, der sich damit auskennt und dich vielleicht sogar begleitet. Einfach nur alleine und überarbeitet? Dann lass uns sonntags im Hof ausspannen und ein Bierchen trinken.

Warum das Ganze?

Die Stadt Leipzig wird hipp, schick und vor allem … teuer. Luxusbauten von Plagwitz bis Anger-Crottendorf, von Gohlis bis in die Südvorstadt. Mal alternativ, mal eher spießig. Aber garantiert immer zu teuer für normale Leute. Auch das tägliche Leben braucht immer mehr Geld. Die Dönerbude muss dem Biorestaurant weichen, die Eckkneipe der schicken Bar. Die Preise steigen und der Alltag der einfachen Leute hat kaum noch Platz.

Was tun wir dagegen?

Wir haben einen Ort geschaffen, den alle mitgestalten können. Eine Alternative zur Kommerzialisierung und zum Ausverkauf der Stadt durch die Politik und Wirtschaft. Um das stemmen zu können, wollen wir uns von vornherein unabhängig von Stadt, Politik und Wirtschaft machen. Alles, was im Laden anfällt machen wir selbst. Putzen, Kochen, Instandhaltung und die gesamte Finanzierung.

Jeder kann mitmachen, der die einfachsten Regeln des Zusammenseins beachtet: Respekt füreinander. Verantwortungsgefühl für den Laden und die Nachbarschaft. Keine Ausgrenzung dulden.